PIRATENINSEL №13  in WYK auf FÖHR

Strandnaher Urlaub zum Wohlfühlen auf der Nordseeinsel Föhr

AKTUELLES

    Letzte Änderungen der Landesregierung: am 15. September 2021 wurde eine neue Corona-Bekämpfungsverordnung beschlossen und damit einen Paradigmenwechsel eingeleitet. Ab Montag, 20. September werden Einschränkungen grundsätzlich in den Bereichen aufgehoben, in denen die 3G-Regel (vollständig Geimpfte, Genesene und negativ Getestete) gilt. Bisherige Gebote zu Abständen sowie zum Tragen von Mund-Nasen- Bedeckungen werden größtenteils in Empfehlungen umgewandelt. Wo die 3G-Regelung nicht greift (z.B. im öffentlichen Personenverkehr und Einzelhandel), gilt weiterhin die Maskenpflicht. 
  • In Beherbergungsbetrieben werden die Vorgaben zur wiederholten Testung der Gäste gestrichen. Die 3G-Regel bei Aufnahme in einem Hotel bleibt aber bestehen. • Wer nicht geimpft oder genesen ist, muss ein aktuelles negatives Testergebnis (24 Stunden für Antigen-Schnelltest, 48 Stunden für PCR-Tests) vorlegen, um die 3G- Regel zu erfüllen.
  • Testnachweise für Schüler:innen
    • Personen ab dem 16. Lebensjahr müssen zusätzlich ihre Identität mit einem Lichtbildausweis nachweisen können, um belegen zu können, dass der Nachweis tatsächlich auf sie ausgestellt ist.
    • Kinder unter sieben Jahren bleiben von den Testpflichten ausgenommen.
    • Minderjährige Schüler:innen, die anhand einer Bescheinigung ihrer Schule nachweisen, dass sie im Rahmen eines verbindlichen schulischen Schutzkonzeptes regelmäßig zweimal pro Woche getestet werden, benötigen auch weiterhin keinen zusätzlichen Testnachweis.
    • Für die Zeit der Herbstferien, in der keine regelmäßige Testung in der Schule stattfindet, gilt, dass die Bescheinigung der Schule nur in Verbindung mit einer Selbstauskunftsbescheinigung der Eltern oder einer Testbescheinigung aus einer anerkannten Teststation gültig ist, die nicht älter als 72 Stunden sein darf. Den Schüler:innen werden dafür bei Bedarf vor den Herbstferien Selbsttests zur Verfügung gestellt. Als Bescheinigungen der Schulen gelten weiterhin die bekannten Formulare.


Für einen erholsamen und sicheren Urlaub in Corona-Zeiten:

    § 17 Beherbergungsbetriebe
    (1) Für Hotels und andere Beherbergungsbetriebe wie Kreuzfahrtschiffe gelten folgende zusätzliche Anforderungen:

 

  1. die Betreiberin oder der Betreiber erstellt nach Maßgabe von § 4 Absatz 1 ein Hygienekonzept. Es werden nur folgende Personen in die Beherbergung aufgenommen:
  1. Personen, die im Sinne von § 2 Nummer 2, 4 oder 6 SchAusnahmV geimpft, genesen oder getestet sind; bei getesteten Personen muss die Testung vor Reiseantritt erfolgt sein; abweichend von § 2 Nummer 7 SchAusnahmV kann dabei die zugrunde liegende Testung maximal 48 Stunden zurückliegen,
  2. Kinder bis zur Vollendung des siebten Lebensjahres sowie
  3. minderjährige Schülerinnen und Schüler, die anhand einer Bescheinigung der Schule nachweisen, dass sie im Rahmen eines verbindlichen schulischen Schutzkonzeptes regelmäßig zweimal pro Woche getestet werden; im Zeitraum vom 4. bis zum 17. Oktober 2021 gilt dies nur in Verbindung mit einem Testnachweis im Sinne von § 2 Nummer 7 Buchstabe c SchAusnahmV, der höchstens 72 Stunden zurückliegt, oder mit der Auskunft einer oder eines Sorgeberechtigten über die Durchführung eines zugelassenen Selbsttests, der höchstens 72 Stunden zurückliegt, entsprechend der Gebrauchsanweisung bei der Schülerin oder dem Schüler im häuslichen Umfeld einschließlich des Datums der Testdurchführung (Selbstauskunft).
  4. in Bereichen, in denen regelmäßiger Gästekontakt stattfindet, dürfen nur Beschäftigte eingesetzt werden, die dort entweder eine Mund-Nasen-Bedeckung nach Maßgabe von § 2a tragen oder spätestens alle 72 Stunden einen Testnachweis nach § 2 Nummer 7 SchAusnahmV vorgelegt und die Vorlage schriftlich bestätigt haben; die Bestätigungen sind von der Betreiberin oder dem Betreiber vier Wochen lang aufzubewahren und auf Verlangen der zuständigen Behörde vorzulegen; bei geimpften und genesenen Personen nach § 2 Nummer 2 oder 4 SchAusnahmV tritt der Impfnachweis nach § 2 Nummer 3 SchAusnahmV oder der Genesenennachweis nach § 2 Nummer 4 SchAusnahmV an die Stelle der Testnachweise.


Hygienekonzept für die Pirateninsel №13

1. Allgemeine Hygieneregeln

  • Es gelten weiterhin die Bestimmungen der Corona-Bekämpfungsverordnung. Geimpfte und Genesene müssen nicht getestet werden, aber: Die Masken- und Abstandspflicht gilt auch für Geimpfte und Genesene : die allgemein verbindlichen Abstandsregeln von 1,50 m, Hygiene- und Verhaltensregeln wie regelmäßig und gründliches Waschen der Hände mit Seife für mindestens 20 Sekunden sowie Hust- und Niesetikette und Mund-Nasen-Bedeckung im öffentlichen Raum, insbesondere wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann (teilweise sind OP-Masken oder FFP2-Masken vorgeschrieben). Außerdem sollte in Innenräumen, in denen sich vermehrt Menschen aufhalten, regelmäßig gelüftet werden.
  • Das Ferienhaus wird gereinigt und desinfiziert an die anreisenden Gäste übergeben. Die Schlüsselübergabe erfolgt vor Ort im Außenbereich oder kontaktlos. 
  • Die Bereitstellung von Leih-Wäschepaketen (Buchung mit Zusatzkosten) ist weiterhin möglich, da die Handtücher, Bettwäsche, Geschirrhandtücher usw. vorab bei mindestens 60°C mit einem bleichmittelhaltigen Vollwaschmittel gewaschen wurden.  Alternativ kann der Gast seine Bettwäsche/Handtücher selbst mitbringen. Badehandtücher für den Strand sind generell selbst mitzubringen.
  • Desinfektions- sowie Reinigungsutensilien stehen in der Ferienunterkunft für die Gäste zur Verfügung.
  • Im Geschirrspüler soll nicht das Eco-Programm, sondern nur Programme mit einer Temperatur von mindestens 60 Grad genutzt werden.
  • Bitte benutzte Taschentücher, Masken und Handschuhe angemessen entsorgen, indem diese in einem verschlossenen Plastikbeutel in der Restmülltonne entsorgt werden. Ebenso sollte bei Abreise kein Müll in dem Ferienhaus zurückgelassen werden, sondern die Mülleimer in den entsprechenden Tonnen geleert werden. 


2. Anreise nur mit negativem Testergebnis

  • Eine Anreise ist ausschließlich mit negativem Corona-Testergebnis möglich. Testpflichtig sind alle Personen inkl. Kinder ab 6 Jahren. 
  • Bei einem positiven Testergebnis vor Anreise, haben Sie die Möglichkeit Ihren Aufenthalt vor Anreise kostenfrei zu stornieren.
  • Die Testung muss vor Reiseantritt am Heimatort erfolgt sein und das Testergebnis eines Antigen-Schnelltests oder eines PCR-Tests darf am Anreisetag nicht älter als 48 Stunden sein. Das jeweilige negative Testergebnis muss am Anreisetag bei Ankunft vorgelegt werden. Ansonsten kann keine Schlüsselübergabe stattfinden!
  • Der Nachweis einer vollständigen Impfung (2. Impfung älter als 14 Tage) ersetzt die Testerfordernis. Der Nachweis muss bei Anreise vorgelegt werden. 

Als geimpft zählen alle, die

  • ihre Zweitimpfung erhalten und 14 Tage abgewartet haben.
  • mit Johnson&Johnson einmal geimpft wurden und 14 Tage abgewartet haben.
  • oder vor über sechs Monaten von einer Coronaerkrankung genesen sind, danach eine Booster-Impfung erhalten und 14 Tage abgewartet haben.
  • Wenn Sie die Ausnahme von der Testpflicht nutzen möchten, müssen Sie Ihren Impfstatus vor Ort mit Ihrem Impfbuch oder der Ersatzbescheinigung nachweisen können. Haben Sie nur eine Booster-Impfung erhalten, müssen Sie zusätzlich Ihr positives PCR-Testergebnis vorweisen können. 

Als genesen zählen alle

  • Menschen ab dem 28. Tag nach dem positiven Test für eine Dauer von sechs Monaten ab dem Testzeitpunkt. 
  • Wenn Sie die Ausnahme von der Testpflicht nutzen möchten, müssen Sie Ihr positives PCR-Testergebnis vorweisen können und aktuell ohne coronatypische Symptome sein.
  • Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir uns bei Anreise bestimmte Aussagen von Ihnen und den Mitreisenden bestätigen lassen müssen. 


3. Wichtige Punkte der neuen Verordnung ab 20. September 2021


    • Das Abstandsgebot von 1,5 Metern wird in eine Empfehlung umgewandelt. Nur in Wahlgebäuden ist es mit einigen Ausnahmen weiterhin verpflichtend.
    • Für vollständig Geimpfte oder Genesene gilt bei privaten Treffen keine Obergrenze bei den Teilnehmer:innen. Für Nicht-Immunisierte gibt es hier eine Obergrenze von 25 Personen innerhalb geschlossener Räume (Kinder unter 14 Jahren werden nicht mitgezählt). Wenn sonstige Regeln der Verordnung greifen – etwa die 3G-Regel in der Innengastronomie – gelten die genannten Personenzahlbegrenzungen nicht.
    • Die 3G-Regel gilt auch weiterhin in vielen Innenräumen. Dies betrifft Veranstaltungen und Feste, Innen-Gastronomie, Freizeit- und Kultureinrichtungen (Bibliotheken und Archive sind davon ausgenommen), darüber hinaus im Regelfall körpernahe Dienstleistungen, Übernachtungen in Beherbergungsbetrieben, Reiseverkehre zu touristischen Zwecken, außerschulische Bildungsangebote sowie Sport- Einrichtungen.
    • Wer nicht geimpft oder genesen ist, muss ein aktuelles negatives Testergebnis (24 Stunden für Antigen-Schnelltest, 48 Stunden für PCR-Tests) vorlegen, um die 3G- Regel zu erfüllen.
  • Wenn Sie während Ihres Aufenthaltes positiv getestet werden: Bei einem positiven Testergebnis wird sich das Gesundheitsamt Nordfriesland umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen und die nächsten erforderlichen Schritte einleiten. In diesem Fall müssen Sie unverzüglich die Rückreise an Ihren Heimatort antreten – ohne dabei öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Aus diesem Grund empfehlen wir die Anreise mit dem eigenen PKW, in dem Sie auch die Fährfahrt verbringen können. Andernfalls müssen Sie sicherstellen, dass eine entsprechende Abholung organisiert wird.

Link:    Corona Info für Gäste    Testzentren auf Föhr